• Lothar Müller

Neue Infos zum NORDIC-WALKING

Ich hoffe Du hast inzwischen schon mal das Laufen mit den Stöcken ausprobiert.

Wenn nicht, dann sitzt der Schweinehund noch vor Dir und Du solltest Du Dich schämen. Wenn Du es aber schon probiert hast, dann kannst Du stolz auf Dich sein, denn Dein sportlicher Ehrgeiz beginnt zu keimen.

Ich möchte Dich bei der Wachstum-Pflege Deines sportlichen Keims unterstützen und Dir hin und wieder Tipps geben, um Deinen Erfolg zu steigern.

Erstens und das ist sehr wichtig: Beim NORDIC-WALKING kannst Du nichts falsch machen! Nur wenn Du gar nichts tust machst Du etwas falsch! Aber Du kannst Dein NORDIC-WALKING effektiver gestalten.

Und das beginnt schon bevor Du mit den Stöcken startest. Denn vor Deiner sportlichen Aktivität solltest Du Deinen Körper darauf einstellen. Du solltest deshalb vor dem Start den Flüssigkeitsbedarf Deines Körpers beachten. Dein Stoffwechsel sollte schließlich nicht vernachlässigt werden. Das heißt Dein Lymphsystem braucht ausreichend Flüssigkeit, um die Abfallstoffe Deines gesamten Körpers zu transportieren.

Eine wesentliche Rolle beim NORDIC-WALKING spielt die Konditionierung und Kräftigung Deiner Sehnen und Muskeln. Das kannst Du anhand von einigen gezielten Aufwärmübungen erreichen. Ich werde Dir einige Übungen mit Stöcken anbieten.


Um ein gutes Ergebnis zu erzielen solltest Du aber unbedingt darauf achten, dass Du

  • die beschriebene Ausgangsposition einnimmst und überprüfst

  • Deine Bewegungen langsam und gleichmäßig ausführst

  • auf fließende Atmung achtest und nicht den Atem anhältst

  • die Übungen mehrmals wiederholst und bei jeder Übung mind. 10 sec. die Spannung hältst

  • zur Verletzungsprophylaxe die Stöcke immer außerhalb der Schlaufen greifst und wenn möglich die Spitzen mit den Gummipads bedeckst

Und jetzt zu den vorbereitenden Aufwärmübungen: Übungen zur Kräftigung der Fuß-, Bein- sowie Bauch– und Rückenmuskulatur




Ausgangsstellung: stelle Deine Beine parallel und hüftbreit und beuge Deine Knie leicht / die Stöcke bohrst Du vor Dir in die Erde / dann Bauch und Po anspannen und Oberkörper aufrecht halten / und schließlich Vorfüße heben und wieder langsam senken (3x wiederholen) / dann bleibst Du in dieser Stellung und hebst anstatt des Vorfußes die Fersen (3x wiederholen)











Ausgangstellung: Mache eine ganz leichte Grätsche (fast als wolltest Du Dich setzen) / dann strecke die Arme und bohre die Stöcke vor Deinem Körper in die Erde / beuge die Beine in einem ca. 90° Winkel / Deine Fußspitzen zeigen nach außen / Dein Bauch und Po sind angespannt und Dein Oberkörper gerade und auch Deine Knie dürfen nicht über die Fußspitze zeigen / diese Position halten / dann Beine ausschütteln (3x )









Ausgangsstellung: stelle Deine Beine parallel und hüftbreit und beuge Deine Knie leicht / die Stöcke stößt Du vor Dir in die Erde / Bauch und Po sind angespannt / mache mit einem Bein einen großen Ausfallschritt und komme wieder in die Ausgangsposition zurück – danach mache einen Seitenwechsel (3x je)












Ausgangsstellung: stelle Deine Beine parallel und hüftbreit und beuge Deine Knie leicht / beide Stöcke hältst Du zusammengefasst waagrecht vor Deinen Oberkörper / Deine Ellenbogen zeigen nach außen die Arme sind leicht gebeugt / ziehe die Stöcke sinnbildlich auseinander / Spannung in den Armen aufbauen und 10 sec. halten. (3x)











Ausgangsstellung: stelle Deine Beine parallel und hüftbreit und beuge Deine Knie leicht / beide Stöcke hältst Du zusammengefasst waagrecht hinter Deinem Rücken / Deine Handflächen zeigen nach vorne / versuche nun mit leicht gebeugten Ellenbogen so hoch, wie möglich mit den Stöcken zu kommen / (3x)












Ausgangsstellung: stelle Deine Beine parallel und hüftbreit und beuge Deine Knie leicht/ fasse beide Stöcke waagrecht breit über Deinen Kopf / Deine Daumen zeigen zueinander / spanne Bauch und Po an / neige Deinen Oberkörper zur Seite und richte ihn wieder auf / achte auf ein gerades und nachvorne gerichtetes Becken. (2x je)












Ausgangsstellung: stelle Deine Beine parallel und hüftbreit und beuge Deine Knie leicht / lege Dein zusammen gehaltenen Stöcke auf Deine Schultern / spanne Bauch und Po an / drehe Deinen Oberkörper zur Seite und zurück zur anderen Seite aber ohne Beckendrehung. (3x je)








Also starte Dein sportliches Event mit Vorbereitung, so gestaltest Du es wesentlich effektiver!!! Nun viel Vergnügen beim Aufwärmen und NORDIC-WALKING - Bis zum nächsten Mal

8 Ansichten

09194/1551

Am Marktplatz 9
91320 Ebermannstadt

©2020 Lothar's Sportecke